SCHWARZENBACH A.WALD/MÜNCHEN: In der Münchner Residenz fand am 19.10.2015 die diesjährige Leistungsauszeichnung der Bergwacht Bayern statt.

„Mit unermüdlichem, selbstlosem und kompetentem Engagement leisten die 3.200 aktiven Einsatzkräfte der Bergwacht jährlich sage und schreibe mehr als 12.000 Einsätze und Hilfeleistungen in den bayerischen Alpen und Mittelgebirgen. Ohne ein so außerordentliches Maß an Idealismus und Einsatzbereitschaft wäre eine solche Bilanz nicht zu erreichen.“

Mit diesen Worten verlieh der bayerische Innenminister Joachim Herrmann 16 ausgewählten Mitgliedern das goldene oder silberne Ehrenzeichen für besondere Verdienste um die Bergwacht Bayern. Fünf Förderern wurde als Zeichen des besonderen Dankes das Bergwacht-Edelweiß überreicht.

Wie der stellvertretende Vorsitzende der Bergwacht Bayern, Prof. Dr. Nik Klever, in der Laudatio ausführte „hat sich Gerhard Brütting in jeder Hinsicht um die Belange des Naturschutzes der Bergwacht Bayern verdient gemacht“:

Seit 1979 engagiert sich Gerhard Brütting ehrenamtlich für die Belange des Naturschutzes in der Bergwacht Bayern.

Seine Bergwacht-Kollegen für den Schutz, der Erhaltung und Förderung der Natur und Landschaft zu begeistern lag ihm immer sehr am Herzen. Er unterstützt die theoretische und praxisnahe Ausbildung. 2001 übernahm er die Funktion des Verantwortlichen im Naturschutz bei der Bergwacht Schwarzenbach am Wald. Als Botaniker mit vielseitigen Kenntnissen fördert er die Freude an der Naturschutzarbeit.

Gerhard veranstaltet regelmäßig Exkursionen um mit seinem Fachwissen der Öffentlichkeit die Natur und Landschaft näher zu bringen. Auf Regionalebene sorgt er für die Weiterbildung der Naturschutzreferenten und nimmt die Naturschutzprüfung der Anwärter ab. Seit dem wirkt er auch im Naturschutzausschuss der Bergwacht Bayern auf Landesebene mit.

Dieses überdurchschnittliche Engagement von Gerhard Brütting wurde nun mit der Leistungsauszeichnung in Silber der Bergwacht Bayern gewürdigt.